Abteilungen | Aktuelles | Wir über uns | Kursangebote | Unsere Spielstätten | Kontakt

< Previous article
25.01.19 15:04 Alter: 114 days
Rubrik: Allgemein

Hüttersdorf ist ein "HerzSicherer" Ort

Das Ziel ist erreicht: seit Montag, 21. Januar 2109, steht für die Bürgerinnen und Bürger in Hüttersdorf ein Defibrillator zur Verfügung




Die nach dem „Cardioday“ im vergangenen Jahr vom Hüttersdorfer Ortsvorsteher Bernd Valentin zusammen mit dem TL Hüttersdorf gestartete Initiative, für die Bürgerinnen und Bürgern einen Defibrillator bereit zu stellen und damit die Gemeinde zu einem „HerzSicheren“ Ort zu machen, ist jüngst erfolgreich abgeschlossen worden.
Seit dem 21. Januar 2019 befindet sich im Vorraum der  Hüttersdorfer Zweigstelle der Kreissparkasse Saarlouis - für jedermann rund um die Uhr zugänglich - ein tragbarer sogenannter AED (automatisierter, externer Defibrillator), der in der Notfallmedizin unverzichtbar ist, um das bei einem Herzinfarkt auftretende Kammerflimmern zu überwinden und das Herz wieder  in den lebenswichtigen Rhythmus zu bringen. 
Das mit Sponsorengeldern finanzierte Gerät ist auf dem neuesten Stand der Medizintechnik, kann aber trotzdem von jedem Laien im Notfall sicher und damit lebensrettend eingesetzt werden.

 

Dabei spielen die ersten Minuten unmittelbar nach dem Eintreten des Notfalles, in denen meist noch kein Arzt zugegen ist, eine ganz entscheidende Rolle. Während der Ersthelfer den Notruf absetzt und nach der Feststellung des Atem- bzw. Herzstillstands mit Herzdruckmassagen und Beatmung beginnt, sorgt ein zweiter Helfer dafür, dass der tragbare Defibrillator von seinem Aufbewahrungsschrank in der KSK-Zweigstelle zum Einsatzort gebracht wird. Nach dem Einschalten und dem durch entsprechende Bebilderung erklärten Anlegen der Elektroden erstellt der Defibrillator umgehend ein EKG und gibt dem Ersthelfer verbal genaue Anleitungen für die weiteren  bis zum Eintreffen des Notarztes  zu ergreifenden  Maßnahmen, die das Gerät selbständig überwacht und eventuell neu berechnet.

 

Zur offiziellen Übergabe des Defibrillators begrüßte Bernd Valentin  den KSK-Vorstand Stephan Eisenbarth, den Zweigstellenleiter Andreas Müller und seine Vertreterin Melissa Becker,  den Meditech-Geschäftsführer Frank Marx, den Vertreter der saarlandweiten  „HerzGesund“-Kampagne Michael  Hartenbach, Alexander Valentin und Michael Thies als Vertreter des DRK Hüttersdorf,  Mitglieder des TL Hüttersdorf mit ihrer Vorsitzenden Maria Müller, interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger und Vertreter der politischen Parteien.

 

Besonderen Dank widmete er den KSK-Vertretern für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeit, den Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung, der TLH-Vorsitzenden für ihr Engagement bei der Realisierung des Projekts und Hans-Peter Birk, der  als zuständiger Ansprechpartner die Wartung des Gerätes übernimmt.
Von Seiten des DRK wurde zugesichert, die Defibrillatoranwendung zu einem wichtigen Thema künftiger  Schulungen zu machen.

Allen Anwesenden wurde bewusst, dass jedem einzelnen die Rolle eines Multiplikators zukommt, der in seinem jeweiligen Umfeld die Mitmenschen für das Vorhandensein eines Defibrillators, seine Wichtigkeit und Handhabung sensibilisieren und  ihnen die falsche Angst davor nehmen soll, als Ersthelfer bei  der Anwendung etwas falsch machen zu können.
Das Gerät erklärt sich dank seiner intelligenten Computertechnik quasi von selbst. Besonders eindrucksvoll wurde dies bei der anschließenden praktischen Vorführung und Unterweisung durch Herrn Marx im Kulturhaus demonstriert.  
Somit ist Hüttersdorf zu einem „HerzSicheren“ Ort geworden, wobei zu hoffen ist, dass der Defibrillator möglichst selten zum Einsatz kommt, es aber gut ist zu wissen, dass er da ist, wenn er gebraucht wird.